Mit gut 50 Gästen feierte die AH der SV Eintracht Penzendorf einen rundum gelungenen Abschlussabend im heimischen Sportheim. Beginnend mit einem leckeren Essen für Alle, folgten Jahresrückblicke und Dankesworte des AH Leiters Stefan Braun und AH Coach Uwe Balmberger. Eine einmalige Saison hatte diesbezüglich viel zu bieten und es war ein dementsprechend würdiger Rahmen dafür.

Im letzten Spiel der Jahres konnte die AH der Eintracht ihre bisherige weiße Weste (nur Siege in diesem Jahr 2014!!!) behalten und gewann verdient mit 7:0 gegen die Turner vom TV 48 Schwabach. Die Eintracht übernahm von Beginn an die Initiative und es entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. Die Gäste beschränkten sich vollständig auf ihre Defensivarbeit, so dass sie zu keinerlei Möglichkeit im ganzen Spiel kamen. Die Eintracht hingegen spielte zielstrebig nach vorne und Uwe Balmberger war es vorbehalten die 1:0 Führung zu erzielen. Nach einer Parade des Keepers schaltete er am schnellsten und traf mit einem Schuss aus 8 Metern. Penzendorf machte offensiv weiter und ein schöner Schuß von Ulrich Gottschling brachte die 2:0 Führung. Der Schuß aus großer Distanz war wirklich toll anzusehen. In der Folgezeit erzielte die Eintracht bereits das vermeintliche 3:0, aber der Treffer wurde nicht gegeben, da der Schiedsrichter der Meinung war, der Ball von Uwe Balmberger war nicht hinter der Linie. Es sollte jedoch nicht mehr lange dauern. Nach einem Handspiel im Strafraum der Turner gab der Schiedsrichter korrekterweise einen Elfmeter, den Berthold Schießler sicher zur 3:0 Halbzeitführung verwandelte.

Im sechsten Spiel der Eintracht Penzendorf in der KASL Runde lieferte man wohl die stärkste Leistung beim schweren Auswärtsspiel bei der Eintracht Allersberg ab. Ein hochklassiges AH Spiel mit viel Tempo und Leidenschaft, aber auch sehr fair geführt von beiden Mannschaften. Hier sah man einfach, dass sich die zwei besten Mannschaften der Runde gegenüber standen, die beide gewinnen wollten.

Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtauch, beide Teams spielten nach vorne und suchten das Glück in der Offensive. Bereits in der zweiten Minute zappelte der Ball im Allersberger Netz, jedoch wurde hierbei auf Abseits entschieden. Die Heimelf hatte auch gute Möglichkeiten, die Defensive der Eintracht Penzendorf stand aber ordentlich. Die erste Mannschaft, die ihre Möglichkeiten nutzen konnte, war unsere Eintracht aus Penzendorf.

Gegen den spielerisch besten Gegner in diesem Jahr musste unsere AH ein hartes Stück Arbeit verrichten, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Gerade in der ersten Halbzeit war der Gast optisch überlegen und hatte die besseren Torchancen. Erst als man sich in Halbzeit zwei „mehr“ quälte, sprang am Ende dann ein doch verdienter Sieg heraus. Die Wassermungenauer traten mit einer hochklassig besetzten Truppe an. Mario Kolb, Toni Hufmann oder Christian Ostertag – um nur einige zu nennen. Vor allem dem Ex-Penzendorfer Mario Kolb merkte man an, dass er dieses Spiel nicht verlieren wollte – so packte er ein ums andere Mal die von ihm eigentlich nicht bekannte Grätsche aus und bediente seine Mitspieler immer wieder mit klugen Pässen.

Ein hartes Stück Arbeit erwartete die AH im Spiel beim SV Rednitzhembach. In der ersten Halbzeit tat man sich auf dem kleinen B-Platz schwer Kombinationen und gelungene Angriffe zu starten. Sicherlich lag dies auch an der defensiven Spielweise, der Heimelf, die stets auf Konter und lange Bälle lauerten. Die besseren Möglichkeiten hatte in der ersten Halbzeit klar Rednitzhembach. Hier war es dem starken Keeper der Eintracht Bernd Meier zu verdanken, dass man kein Gegentor hinnehmen musste. Zwei Hunderprozenter konnte er in grandioser Manier entschärfen.

Gaststätte

Willi und Anna Ntais freuen sich
auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten

Montag: Ruhetag
Dienstag bis Freitag: 16:00 bis 22:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 11:00 bis 22:00 Uhr

Kontakt

Telefon: 09122-694542

pyraser

Aktuelle Spiele

Laden...