Eine gerechte Punkteteilung, die aber auf Seiten der Eintracht teuer erkauft wurde, verletzte sich doch Florian Trausch schwer (Kreuzband- und Meniskusriss) und Timo Balmberger erneut am rechten Knie (Diagnose noch nicht klar). Die Eintracht begann etwas fahrig, konnte sich aber ein leichtes Übergewicht erspielen. Beim Führungstreffer musste die Wendelsteiner Abwehr aber mithelfen. Nach einem Stoppfehler sprang der Ball direkt vor die Füße von Berthold Schiessler, der sich nicht zweimal bitten ließ. Die Eintracht hatte in der Folge mehrere Chancen die Führung auszubauen, die beste durch einen Freistoß von T. Balmberger, der an den Pfosten klatschte.

Einen bitteren heißen Sommerabend erlebte unsere AH beim Auswärtsspiel in Lauterhofen. Zwar ging die Balmberger Elf in der ersten Halbzeit mit 1:0 durch Jan Ernst in Führung, was sich dann aber in der zweiten Halbzeit abspielte, war deprimierend und ärgerlich zugleich. Der in der ersten Halbzeit noch sehr unauffällige Schiedsrichter war im zweiten mehrmals im Mittelpunkt und hatte mit seinen Entscheidungen eine große Mitschuld daran, dass die Partie am Ende eskalierte.

Los ging es mit einem völlig unberechtigten Elfmeter für die Gastgeber in der 51. Minute – der gegnerische Angreifer fiel wohl aufgrund der heißen Temperaturen völlig dehydriert im 16er um, was zur Überraschung Aller zum Elfmeterpfiff führte. Die Eintracht hätte fast postwendend zurück geschlagen, aber der Schuss von Berthold Schiessler war zu unplatziert. In der 67. Minute dann der zweite Fauxpas – nach einem langen Abschlag des Lauterhofener Keepers stand Stürmer Christian Spitz im Abseits, lief alleine auf Keeper Martin Steinhorst zu und vollstreckte eiskalt zur Führung. Allerdings war hier auch die Abwehr etwas zu weit aufgerückt und die Absicherung nach hinten fehlte völlig. Nur wenige Minuten später erhöhte der Gastgeber auf 3:1, wiederum durch Spitz. Die Eintracht gab aber nicht auf und erspielte sich noch einige Chancen, die aber allesamt nicht genutzt wurden.

Mit einer gehörigen Portion Glück, aber auch mit viel Kampfgeist und Willen sicherte sich unsere AH drei wichtige Punkte und setzte sich oben fest. Die Eintracht begann die Partie zu pomadig und ohne Überraschungseffekte. Es fehlten die Tempowechsel, teilweise spielte man zu unclever und immer wieder schlichen sich Leichtsinnsfehler ein. Folglich dann auch die etwas überraschende Führung durch Florian Trausch nach einem Abwehrfehler der Gastgeber (27.). Kurz vor der Halbzeit kam es dann zu einem unglücklichem Zusammenstoß zwischen Keeper Jens Spieker und Robert Kröber, bei dem sich Magic Jens ein klaffende Platzwunde zugezogen hatte. Vielen Dank an dieser Stelle an die hilfsbereiten Gastgeber, die Erste Hilfe leisteten und einen Dieter Hoeness Gedächtnis Turban anlegten. Vielen Dank auch an unsere Edel-Fans Maxi, Felix und Kleini, die sich rührend um Jens kümmerten und ihn in die Notaufnahme brachten. Zurück zum Spiel – Torwart Nummer 4, Timo Balmberger, musste jetzt in den Kasten und die Partie begann äußerst unglücklich für ihn. Die noch offene Ecke verwandelten die Gastgeber mit einem wuchtigen Kopfball ins linke Ecke. Der Schiri pfiff gar nicht mehr und so ging die Balmberger-Elf wie begossene Pudel in die Halbzeitpause.

Im Spitzenspiel der Kreisliga hatte unsere Eintracht den Tabellenführer und zweimaligen Meister TV Hilpoltstein zu Gast. Unsere Truppe begann sehr druckvoll und war in den ersten 20. Minuten das klar bessere Team. Folgerichtig erzielte Berthold Schiessler das 1:0 nach schönem Querpass von Alex Seitz. Einziges Manko der Eintracht war zu diesem Zeitpunkt die Chancenauswertung – wäre der letzte Pass etwas exakter gekommen, hätte man durchaus mit zwei oder sogar drei zu null führen können. Ein Knacks im Spiel war dann sicherlich die Verletzung von Bernd Meier – Oli Hagn machte seine Sache zwar sehr gut, aber die Gäste kamen jetzt immer besser ins Spiel und nach einem herrlichen Zuspiel von S. Zeh erzielte der ständige Unruheherd S. Harless das 1:1.

Einen wichtigen Heimsieg im Kampf gegen den Abstieg sicherte sich die Eintracht am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den BSC Woffenbach. In der ersten Hälfte überrollte die Elf von Coach Uwe Balmberger die Gäste und legte los wie die Feuerwehr. So ließ das 1:0 nicht lange auf sich warten. Robert Jung wurde auf der rechten Seite schön in Szene gesetzt und flankte herrlich auf Berthold Schiessler, der mit einem wuchtigen Kopfball ins linke Eck das 1:0 markierte. Derselbe Spieler erhöhte kurze Zeit später auf 2:0, als er die gegnerische Abwehr belauschte und mit der Pike humorlos einnetzte. Vor der Pause dann die endgültige Entscheidung. Zuerst konnte der starke Ralph Siegel im 16er nur durch ein Foul gebremst werden – den fälligen Strafstoß verwandelte Bertl Schiessler und erzielte somit einen lupenreinen Hattrick. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte Libero Robert Jung, der in seiner unnachahmlichen Art nach vorne stürmte und schön eingesetzt von Marco Boyer die komplette Abwehr düpierte und den 4:0 Pausenstand markierte.

Gaststätte

"Ab sofort unter neuer Leitung, griechische Spezialitäten, bekannt aus dem Schwabacher Felsenkeller"

Georgia Karambassi

Öffnungszeiten

Montag: Ruhetag
Dienstag bis Freitag: 16:00 bis 22:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 11:00 bis 22:00 Uhr

Kontakt

Telefon: 09122-694542

pyraser

Der Club kommt zu uns