Eine Trotzreaktion hatte man von den Hausherren nach der deutlichen Niederlage in Postbauer erwartet. Doch mit dem SV Penzendorf kreuzte an der Huttersbühlstraße ein Gegner auf, der letzte Woche endlich auch ergebnistechnisch in der Kreisliga angekommen war. Und auch gestern hatte man den Eindruck, dass die Gäste an diesen Aufwärtstrend anknüpfen können. Nach zerfahrenen Beginn kamen zunächst die Hausherren besser ins Spiel. Die zwingenden Aktionen fehlten jedoch. Nach 20 Minuten dann der erste Aufreger auf der Gegenseite, als Fry eine Hereingabe von Ertl knapp verpasste. Das war der Auftakt für eine gute Phase der Gäste, in der sie sich mit dem 1:0-Führungstreffer durch Patric Reinhardt (25.) belohnten. Auf der anderen Seite gab es genau einen Aufreger, und was für einen. Stefan Schneider hatte von rechts aus spitzem Winkel getroffen - so zumindest die einhellige Aussage der Schwabacher. Doch das Gespann um den Unparteiischen Simon Dimmerling verweigerte in dieser Diskussion die Anerkennung, was teilweise heftige Proteste zur Folge hatte.

Acht Minuten nach Wiederanpfiff kassierte die DJK Gegentreffer Nummer zwei. Eine Hereingabe von links bugsierte Rene Ertl gegen vier um ihn herum stehende Abwehrspieler zum 0:2 ins Netz. Kurz zuvor hatte Bandasch mit seinem Distanzschuss nur die Latte getroffen. Und jetzt spulte der Aufsteiger sein Pensum erstaunlich abgeklärt zu Ende.

Schiedsrichter: Simon Dimmerling (Wilhermsdorf) - Zuschauer: 120

Tore: 0:1 Patric Reinhardt (25.), 0:2 Rene Ertl (55.)

Bericht von: fupa.net

Gaststätte

"Ab sofort unter neuer Leitung, griechische Spezialitäten, bekannt aus dem Schwabacher Felsenkeller"

Georgia Karambassi

Öffnungszeiten

Montag: Ruhetag
Dienstag bis Freitag: 16:00 bis 22:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 11:00 bis 22:00 Uhr

Kontakt

Telefon: 09122-694542

pyraser

Der Club kommt zu uns